RIN:046Reuter's Focus Reportagen
Fritz Reuters Home Page -- Available English Titles

RIN:045 Das Chicagoer Abkürzungsverfahren: Methoden der Lehrerbestechung I.
RIN:057 Das Chicagoer Abkürzungsverfahren: Methoden der Lehrerbestechung II.
RIN:066 Die Internationale Geigen-Mafia und der Verband deutcher Geigenbauer
RIN:059 "PROVISION oder BESTECHUNG, welches?"
RIN:044 Endlich Entdeckt: Das "Geheimnis" des Stradivari.
RIN:042 Der Geigenhandel: Eine Kriminelle Verschwörung und Schlinge?
RIN:043 Die Geigen Mythologie: Eine Psychoanalytische Goldmine

Andere Berichte in deutscher Sprache.
RIN:032 Streichinstrument für den Solisten...

Titel: Reuter's Focus Reportagen

RIN:024 IST DAS GEIGENGESCHÄFT ZUR KRIMINELLEN GAUNEREI GEWORDEN?
Ausgangspunkt dieses Artikels ist der sogenannte "
Kanda-Skandal" von 1981, der nach dem bekannten japanischen Musiker und Händler Yuko Kanda benannt ist. Hier geht es um falsche Angaben beim Kauf von Geigen, Urkundenfälschung, Versicherungsbetrug und Bestechung von Lehrern. Einer von Herrn Kandas Komplizen war Professor Yoshio Unno, ein international bekannter Geiger und Mitglied eines renommierten Lehrinstituts. Die Beteiligten waren berühmte Personen, wodurch die Aufmerksamkeit der Welt umso mehr auf moralische und rechtliche Mißstände gelenkt wurde, die leider häufig auftreten, in diesem Fall jedoch so umfassend waren, daß an der folgenden Untersuchung nicht nur die japanische Polizei, sondern auch das FBI und Interpol beteiligt waren. (Yoshio Unno, Yuko Kanda, Kataro Nakumara, Geida University usw.)
Betr.: TÄUSCHUNG, BESTECHUNG, FÄLSCHUNG, UNKENNTNIS, BETRUG
RIN:039 MUSIC CENTER OF THE NORTH SHORE: Musikschüler als Mittel zum Betrug
Ein Kommentar zu zwei Briefen -- beide an den Music Center of the North Shore (Winnetka, Illinois) adressiert, aber vom Empfänger nicht schriftlich zur Kenntnis genommen. Die Briefe sind in voller Länge abgedruckt. Zusammen mit dem Kommentar enthüllen sie einen
großen Skandal. Ohne Kenntnis von Musikschülern und deren Eltern wurden diese vom Lehrpersonal des Music Center finanziell mißbraucht, damit die Lehrer Provisionen von verschiedenen Geigenhändlern einstecken konnten. (Dr. Frank Little, Roland & Almita Vamos, Kenneth Warren & Son, A-440, Kagan & Gaines, Augustino J. Napoli, Kenneth Stein, Thompson & Seaman usw.)
Betr.: SCHMIERGELDER, TÄUSCHUNG, SCHWINDEL, BETRÜGEREI
RIN:023 KENNETH WARREN & SON: Ein Beispiel für eine Vortäuschung falscher Tatsachen
Als Reaktion auf den Focus-Bericht vom April 1984 behandelt dieser Essay die Kluft zwischen
MUSIKER/Händlern und GEIGENBAUER/Händlern. Die im Titel benannte Firma zeigt, wie verwirrend das Ganze sein kann. Warren Senior und Warren Junior sind geehrte Händler und gewählte Mitglieder der renommierten International Society of Violin and Bow Makers, obgleich keiner von beiden ein professioneller Geigenbauer/Bogenmacher ist. Ihre verlogene Selbstdarstellung ist Anlaß, die Geschäftspraktiken und Vorgehensweisen internationaler Zünfte näher zu betrachten. Dieser Artikel stellt daher die provokative Frage: "Wie können diese Musiker-Händler sich selbst als Geigenbauer verkaufen, ohne daß sie Komplizen unter führenden, einflußreichen Mitgliedern der International Society haben?" (International Society of Violin and Bow Makers, ISVBM, Henri Werro, W.E. Hill & Sons, usw.)
Betr.: TÄUSCHUNG durch VORGABE FALSCHER TATSACHEN
RIN:030 DIE KUNST VON GÜNTHER REUTER: Noble und stolze Tradition
Dieser Essay beschreibt ausführlich die Erfolge eines großartigen modernen
Geigenbaumeisters und zeigt die wichtigsten Phasen in Günther Reuters formeller Ausbildung und beruflicher Laufbahn auf. Erwähnt wird insbesondere ein phantastischer Triumph: die Verleihung zweier Gold medaillen für Klang und vier Zertifikate für Kunstfertigkeit bei der fünften internationalen Ausstellung der Violin Society of America 1982. Darüber hinaus enthält diese Veröffentlichung eine vollständige Aufzählung von Günther Reuters SIGNATUR Instrumenten -- 1963 bis Frühjahr 1988; Opus 101 bis 366. (William Moennig, August Wenzinger, Fine Arts Quartet, Violin Society of America, VSA usw.)
Betr.: MEISTER DES GEIGENBAUS
RIN:026 ENDLICH ENTDECKT: Das "Geheimnis" des Stradivarius
Neuerscheinung und Erweiterung meiner früheren Kritik in meinem Brief an den Redakteur der Chicago Tribune (s.oben, Mai 1984).
"Hat die Wissenschaft das uralte Geheimnis des Geigenbaus enthüllt?" Die Antwort auf diese Frage mag Sie sehr überraschen. (Dr. Joseph Nagyvary, Professor Jack Frei, Carleen M. Hutchins usw.)
Betr.: TÄUSCHUNG durch "WISSENSCHAFT"
RIN:075 CARL BECKER & WM. LEWIS & SON: Chicagos Leichenbestatter und Leichenhalle?
Dieser Artikel ist eine Antwort auf Leserfragen hinsichtlich des
E.N.D.-Prozesses (Enhanced Natural Decay etwa: Steigern des natürlichen Verfalls), der bei William Lewis and Sons in Chicago, Illinois, praktiziert wird. Dieser Artikel mit dem Titel "News Focus" war ursprünglich Teil von ENDLICH ENTDECKT: Das "Geheimnis" des Stradivarius. Im Frage- und Antwortformat wird neues Licht auf anhaltende Kontroversen geworfen: das gängige Vergehen des "Ausschachtelns", die Kluft zwischen GEIGENBAUER/Händler und MUSIKER/Händler sowie die Auswirkung dieser Themen auf Streichinstrumente und die Musiker, die sie verwenden. (Lyon & Healy, Lewis & Son, Kagan & Gaines, Kenneth Warren & Son, XXXXX, Carl Becker & Son usw.)
Betr.: TÄUSCHUNG durch BERUFLICHES VERGEHEN
RIN: 041 DER E.N.D.-PROZESS: Endlösung á la Chicago
Wie wertvolle Streichinstrumente vandalisiert werden --
ihr Wert zunichte gemacht -- indem die Oberflächen, Rückseiten und Seiten ausgeschachtelt werden. Dieses Verfahren wird in den meisten bekannten Geigenverkaufsbetrieben angewandt, ohne daß dies die Eigentümer wissen. Dieser Artikel zeigt den Kontrast zwischen den Original-Ausarbeitungsmaßen und -mustern (1) und der durch unethisches Nacharbeiten entstehenden Wertminderung (2), wobei für beide die technischen und künstlerischen Faktoren erwägt werden. Der letzte Abschnitt (3) erläutert unterschiedliche Auslegungen des Berufskodex, die entweder zur Zerstörung der Original-Ausarbeitungsmaße und -muster oder -- unter Einhaltung eines wahren Berufskodex -- zu ihrer Erhaltung führen. (Recco Luppino, American Society of Appraisers, AFVBM, Chicago's Violin Repair Shop usw.)
Betr: TÄUSCHUNG durch BERUFLICHES VERGEHEN
RIN:036 DAS FEHLENDE GLIED: Rödigs Forschung, vernachlässigt oder unterdrückt?
Die Neuauflegung und Diskussion eines Briefes an den Redakteur von The Strad. Der Brief widerlegt systematisch den pseudowissenschaftlichen Anspruch, daß Stradivarius und andere frühe Meister eine "vergessene Kunst" praktizierten, ein mysteriöses Handwerk, das die heutigen Geigenbauer nicht mehr beherrschen.
(Carleen Hutchins, Catgut Society, Scientific American, von Helmholtz, Savart, Violin Society of America usw.)
Betr.: TÄUSCHUNG durch PSEUDOWISSENSCHAFT
RIN:093 NACHWORT: Zusätzliche Beobachtungen
An einem schönen Julitag 1988 las
Dr. Julius Marcus, Professor der Physik und Astronomie an der Northwestern University in Evanston, Illinois, den Brief, den Sie eventuell gerade gelesen haben (RIN:036). "Nach einer lebenslangen Laufbahn in der Physik", sagte er zu mir, "kommt es selten vor, daß ich noch etwas dazulerne. Heute war ein solcher Tag!" Wir laden Sie ein, ebenso etwas dazuzulernen. (Carleen Hutchins, Dr. Joseph Nagyvary, Stephen Jay Gould usw. )
Betr.: TÄUSCHUNG durch PSEUDOWISSENSCHAFT
RIN:025 FRANK MILLER: Zum Gedenken
Diese kurze Biographie ist ein Tribut an den verstorbenen
Frank Miller. Der langjährige 1. Cellist der Chicago Symphony und einer der hervorragendsten Musiker des zwanzigsten Jahrhunderts war gleichzeitig Fürsprecher für die Arbeit moderner Instrumentenbaumeister. Er erwarb und spielte auf neuen Instrumenten, davon zwei Celli von Günther Reuter. (Arturo Toscanini, John von Rhein, Eugene Ormandi, Fritz Reiner, George Solti usw.)
Betr.: GENTLEMAN und MAESTRO
RIN:062 GÜNTHER REUTER: Ein Portrait
Eine kurze Biographie als Tribut an
Günther Reuter. Dem Gewinner bei der International Competition and Exhibition in Salt Lake City, Utah, 1982 wurden vier Zertifikate für Kunstfertigkeit und zwei Goldmedaillen für Klang verliehen. Reuter ist einer der hervorragendsten und produktivsten Hersteller von Streichinstrumenten in der ganzen Welt. (Geigenbauschule, Andreas Fürst, Mathias Klotz, Johann Karner, Leo Aschauer, Anton Dietl, Rudolf Lang, Ottomar Hausmann usw.)
Betr.: MEISTER DES GEIGENBAUS
RIN:094 AUFLISTUNG VON GÜNTHER REUTERS CELLI: Made in the U.S.A.
Diese Auflistung ist ein Anhang zum Portrait von
Günther Reuter.
Betr.: MEISTER DES GEIGENBAUS
RIN:037 DER GEIGENSCHWINDEL: Psychologische Dimension
Eine detaillierte Beschreibung, wie
trügerische Verkaufspolitik -- Methoden herkömmlicher Schwindler, die durch dynamische Psychologie unter dem Deckmäntelchen der "Wissenschaft" -- das Handwerk des Geigenbaumeisters überschatten kann. Korruption in ihrer vielfältigen Auftretensweise hat das Handwerk vertrieben. Habsüchtiges Marketing nimmt den Platz von ehrenhafter Herstellung ein. Dieser Artikel beschreibt die Geschichte des Vandalismus, der Bestechung und Täuschung -- Betrug als Verkaufskonzept im Geigengeschäft. ("Yello Kid" Weil, Lyon & Healy, J.C. Freeman, Chicago Fiddle Scam, Sigmund Freud, G. Le Bon, Wilhelm Reich, Der Spiegel, Dorothy DeLay, Mike Royko usw.)
Betr.: VANDALISMUS, BESTECHUNG, TÄUSCHUNG, BETRUG
RIN:027 CHICAGOER KURZVERVAHREN: Kreative Verkaufspolitik durch Bestechung I
Teil eins eines zweiteiligen Essays über die in früheren Focus-Berichten behandelten Themen. In diesem Abschnitt wird die Verbindung hergestellt zur Chicagoer Geigenmafia, einem
Netz von Händlern und Zuhältern, die drei "Methoden" verwenden -- (1) Täuschung, (2) Vandalismus und (3) kommerzielle Bestechung und Erpressung, um Käufer von Streichinstrumenten zu schröpfen. Ihr Modus Operandi und "Kodex des Schweigens" oder omerta -- eine umfassende Analyse. (Kanda & Co., Yoshio Unno, Chicago Fiddle Scam, I.R.S., Northwestern University, Roosevelt University usw.)
Betr.: VANDALISMUS, BESTECHUNG, TÄUSCHUNG, BETRUG
RIN:028 CHICAGOER KURZVERVAHREN: Kreative Verkaufspolitik durch Bestechung II
Kreative Verkaufspolitik anhand einer der drei Maffia-Methoden: kommerzielle Bestechung. Dieser Essay informiert über: Instrumentkategorien, die Komponenten, die bei der Schätzung der von Meistern gebauten Instrumenten analysiert werden, und die kritische Rolle der GEIGENBAUER/Händler bei der fachkundigen Schätzung und beim informierten Kauf einer Geige. (Begriffsglossar usw.)
Betr.: BESTECHUNG, TÄUSCHUNG, BETRUG
RIN:096 Der Fachberater: Ein prostituierender Erzieher?
Dieser
News Focus-Bericht enthüllt einige der berüchtigsten Fälle des Betrugs an Chicagoer Musikschulen. Neuabdruck eines Briefes an die School of Music der Northwestern University. (Karl Fruh, Roosevelt University, Northwestern University, University of Wisconsin, Fine Arts Quartet usw.)
Betr.: BESTECHUNG, TÄUSCHUNG, BETRUG
RIN:097 Jascha Heifetz' Weisheit - ein informativer Einblick
Dieser Artikel über
Jascha Heifetz' Vergleich zwischen alten und neuen von Meistern gebauten Geigen erschien im Magazin Wisdom (Juni 1956).
Betr.: GENTLEMAN und MAESTRO
RIN:029 OFFENER BRIEF AN EINE GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT
Die Gesellschaft ist die
American String Teachers Association (A.S.T.A.); der Brief selbst zeigt Parallelen auf zwischen der Bildungspolitik von Amerika insgesamt (siehe Allan Blooms The Closing of the American Mind von 1987) und der kleineren Welt der Musikausbildung. Behandelt wird insbesondere die Mißachtung des professionellen Berufskodex in beiden Bereichen und die zerstörerischen Konsequenzen für Musikschüler und Lehrer. (COYOTE, Kimball Harriman, Bundesrichter John T. Noonan, Jr., AFVBM, Allan Bloom usw.)
Betr.: BEIHILFE ZUR TÄUSCHUNG, IGNORANZ
RIN:019 GEIGENRESTAURIERUNG oder EINBALSAMIERUNG / GENUS: LUTHERIUS VANDALIUS
Kern dieses Berichts ist ein Brief an STRINGS bzgl.
Roger A. Stearns' Artikel "Restoration Workshop at Oberlin" (Jan.-Feb. 1992) und die Frage an Vahakn Nigogosian: "Welche bösartige Lust finden Sie an der Zerstörung einer hochwertigen Geige?" Es wird analysiert, wie die "tonale Verbesserung" -- in Wahrheit ein Verdünnen der originalen Holzstärken -- eine temporäre Resonanzverbesserung bringt. Eine solche Resonanz macht das Instrument zwar für kurz Zeit marktfähiger, schwächt seine Struktur allerdings permanent und zerstört es letztendlich. Viele solcher Instrumente sind bald unbrauchbar. Dennoch wird dieser Prozeß durch eine Verschwörung des Schweigens und durch Habgier seitens der Händler weiterhin heimlich weiterbetrieben. (Vahakn Nigogosian, Violin Society of America, Oberlin College, AFVBM)
Betr.: TÄUSCHUNG durch PSEUDOWISSENSCHAFT und BERUFLICHES VERGEHEN
RIN:083 Berufliches Vergehen: Plage des Berufs
Wie seltene Geigen
heimlich vandalisiert werden, damit sie marktfähiger werden. Diese neu beschädigten Instrumente werden dem unwissenden Kunden als "tonal verbessert" verkauft. Aber tonale Anpassung -- technisch gesehen ein "Ausschachteln" -- ist unwiderruflich und verändert die Original Ausarbeitungsmaße, die der Erschaffer der Decke, Boden und Seiten einer Geige gegeben hat. Es zerstört die Integrität der Geige unwiederbringlich. Hierbei handelt es sich um eine bewußte wertmindernde Behandlung, ein berufliches Vergehen. Kommentare hierzu von The Hills und Charles Beare von London. (Strad, Helen Wallace, Roman Teller, AFVBM, Recco Luppino, FASA, FSVA, American Society of Appraisers, Valuation, AIC, Fuchs' Valuation of Stringed Instruments usw.)
Betr.: TÄUSCHUNG durch BERUFLICHES VERGEHEN
RIN:048 GEIGENMYTHOS: Eine psychoanalytische Goldmine
Das
"Geheimnis" von Stradivarius' Klang sowie die Ehrerbietung an antiquarische oder alte Instrumente seitens der allgemeinen Öffentlichkeit basiert größtenteils auf Mythen und kann nicht anhand von Fakten verifiziert werden. "Geigenmythos" betrachtet die wirtschaftliche Rolle dieser gängigen Verblendung und warum sie so schwer zu ändern ist. Der Artikel vergleicht mehrere Mythen und Fakten. (Forbes, Reader's Digest, Gladstone usw.)
Betr.: TÄUSCHUNG durch MYTHEN
E-12 Massenschwindel beim Handel von Antiquitäten und Kunstgegenstände
Anhand der Stichwörter
Vandalismus, kommerzielle Bestechung und Täuschung beschreibt dieser Artikel Geschäfts- und Werkstattpraktiken, die bei vielen bekannten Geigenhändlern angewandt werden.
E-16 TEUFLISCHE PAARUNG EINER DREIEINIGKEIT: Die Geigenmafia, Scientology und das Komplott der Streichinstrumentelehrer
Finden Sie mehr heraus über die globale Vernetzung verschiedener Geigenmafiakontakte und der New Age-Taktiken der Scientology-Vereinigung. Dieser Bericht konzentriert sich auf einige besonders bekannte Spieler, die sich selbst als "die führenden vier Händler in der Welt" beschreiben.
E-02 Artikel in der Chicago Tribune bzgl. der Geheimnisse von Stradivarius
Neuabdruck meines Briefes vom 3. Mai an den Redakteur der Chicago Tribune. Dieser Brief enthält eine Kritik an den veröffentlichen Forschungsergebnissen von
Joseph Leper (siehe Tribune-Bericht des Vormonats). Hauptargument der Kritik ist, daß die "Forschung" von Leper und anderen vorgibt, eine seltsame Serie von Problemen zu lösen: die "Geheimnisse" des Stradivarius, das "Mysteriöse" an alten Geigen, den Mythos, daß Geigen mit zunehmendem Alter besser klingen. Bei Berücksichtigung von grundlegenden Prinzipien der Physik und Mechanik wird jedoch klar, daß die angeblichen Probleme, wie auch ihre "Lösungen" falsch sind.
E-01 Bewertung von Geigenbauern und Händlern
Hier wird die berechtigte Skepsis gegenüber der Ethik und Verhaltensweise von Geigenverkäufern angesprochen unter Betonung eines grundlegenden, aber wenig verstandenen Unterschieds. Der Artikel zeigt insbesondere den krassen Unterschied zwischen
(1) MUSIKER/Händlern, die meist nichts vom Handwerk der Instrumentherstellung verstehen, und (2) GEIGENBAUER/Händlern, deren auf ihre berufliche Zunft basierende Integrität und Kunstfertigkeit sie zu echten Experten macht. Sie sind zuverlässige Helfer für jene, die ein hochwertiges Streichinstrument erwerben möchten oder Reparaturdienste suchen.

Zurück zum Anfang